Mindestens 400 Gramm pro Tag also

Gemüse ist gesund, das wissen wir. Schon 2009 bin ich über eine Studie gestolpert, welche diese Aussage noch mit konkreten Zahlen unterfüttert. So übt besonders die Familie der Kreuzblütler (u.a. unser Liebling Broccoli) wichtige Funktionen für die Senkung des Krebsrisikos aus. Verantwortlich dafür sind neben den enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen auch die sekundären Pflanzenstoffe.

Die Autoren der Studie schätzen, dass ein Konsum von mehr als 400g Gemüse und Früchte pro Tag mindestens 20 Prozent aller Krebsfälle verhindern könnte. Aufpassen müssen jedoch Raucher und Fettleibige, denn bei ihnen ist die Schutzwirkung signifikant tiefer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s