Eben nicht nur in Zeiten erhöhten Bedarfs

Foto Berocca Plakat

Diese und ähnliche Werbung (gesehen heute im Bahnhof Bern) für Supplemente mit quasi-medikamentöser Wirkung ist vielleicht ganz originell und auffällig.  Doch sie birgt zwei Gefahren.

Erstens weckt diese Werbung den Anspruch auf sofortige Wirkung. Konsumenten wird das Gefühl gegeben, Vitamine seien wie ein Schmerzmittel, dessen Wirkung man sofort und zuverlässig spürt. Dies ist wohl eine Folge unserer Schalter-Gesellschaft – wir denken, alles müsse sofort eine maximale Wirkung entfalten.

Zweitens verleitet diese Werbung den Konsumenten zur Annahme, Vitamine seien nur „in Zeiten erhöhter Belastung“ nötig. Dafür müsse man dann gleich mit der grossen Kelle anrichten und ein Aufputschmittel zu sich nehmen.

Es wäre besser, den Vitamin-, Mineralstoff- und nicht zu vergessen den sekundären Pflanzenstoffspeicher täglich mit einer moderaten Dosis zu ergänzen. Damit sind wir mit kleinem, verträglichen Aufwand für jeden Tag gewappnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s